Prädikatsweine

Diese Weine nennt man auch Sonderleseweine oder Botrytis-Weine, da sie ihren speziellen Charakter von der Edelfäule (Botrytis) bekommen. Edelfäule? Wie kann Fäule edel sein? Diese Begriffe schließen sich doch aus. Bei diesen Weinen ist das nicht der Fall. Ja, die Edelfäule ist erwünscht und sogar notwendig. Mit unseren Prädikatsweinen weihen wir Sie in das Geheimnis und die Weisheit der Natur ein. Sie werden nicht jedes Jahr hergestellt, denn viele Dinge müssen zusammenkommen: von gesunden Trauben über angemessen trockenes und leicht nebliges Wetter spät in den Herbst oder Winter, bis hin zum nicht zu hungrigen Wild. Und zur Herstellung des Eisweins natürlich Frost zur rechten Zeit. Daher sind Prädikatsweine so besonders und einzigartig.

Sauvignon, ledeno vino (Sauvignon, Eiswein), 0,375 l

Auch der Eiswein gehört in die Spitze der Prädikatspyramide, wo er zusammen mit der Trockenbeerenauslese herrscht. Einige bevorzugen den ersten, andere den zweite, aber wir machen keine Unterschiede – beide sind uns gleich wichtig. Ähnlich wie bei der Trockenbeerenauslese müssen auch bei dem Eiswein viele Faktoren zusammenkommen. In erster Linie muss es extrem kalt sein. Je kälter desto besser, auf jeden Fall aber sind Temperaturen von mindestens minus 7 Grad erforderlich, und zwar mehrere Tage aufeinander. Je schlimmer die Kälte, desto mehr gefrorenes Wasser verbleibt in der Kelter und heraus kommt nur ein honigdicker Nektar, in dem das allerbeste der Weintraube konzentriert ist. Danach beginnt die müheselige Gärung, die aufgrund der Hefen, die sich in der Kälte nicht wohl fühlen, sehr lange dauern kann. Aber das Endergebnis kann sich sehen lassen! Auch der Sauvignon Eiswein ist am Gaumen noch immer sortentypisch wiedererkennbar. Überrascht? Er begeistert mit dem Geruch nach trockenem Heu; mit etwas Fantasie stellt man sich leicht vor, man stünde in der beißenden Kälte des tiefsten Winters an einer Heuharfe. Dazu gesellen sich Kräuternoten, Honig, Dörrobst, Rosinen und im leeren Glas auch Estragon. Am Gaumen verführt er mit süßer Geschmeidigkeit und Saftigkeit. Er steht am Anfang seiner Trinkreife. 

Zum Essen

Prädikatweine sind schon an sich ein Dessert und man kann weitere Süßspeisen ruhig weglassen. Je höher das Prädikat, desto entbehrlicher das Dessert. Falls Sie allerdings auf einen süßen Teller nicht verzichten können, hier einige Vorschläge. Der Estragonduft und andere Aromen geben nämlich schnell die Antwort: Potica mit Estragonfülle – die traditionelle slowenische Dessert-Spezialität. Man braucht mit dem Zucker zwar nicht sparsam umzugehen, man braucht aber auch nicht zu übertreiben. Aus Rosinen, Dörrobst und Honig kann man auch andere leckere Süßspeisen zubereiten.

Serviertemperatur

Von 13 bis 15 °C

ANFRAGE

Näheres über die Einholung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten gibt es in der Datenschutzerklärung.

Altersgrenze

Die Webseite enthält Informationen über alkoholhaltige Getränke und richtet sich daher an volljährige Personen.
Durch das Anklicken von BETRETEN bestätigen Sie, dass Sie mindesten 18 Jahre alt sind.

Betreten