Prädikatsweine

Diese Weine nennt man auch Sonderleseweine oder Botrytis-Weine, da sie ihren speziellen Charakter von der Edelfäule (Botrytis) bekommen. Edelfäule? Wie kann Fäule edel sein? Diese Begriffe schließen sich doch aus. Bei diesen Weinen ist das nicht der Fall. Ja, die Edelfäule ist erwünscht und sogar notwendig. Mit unseren Prädikatsweinen weihen wir Sie in das Geheimnis und die Weisheit der Natur ein. Sie werden nicht jedes Jahr hergestellt, denn viele Dinge müssen zusammenkommen: von gesunden Trauben über angemessen trockenes und leicht nebliges Wetter spät in den Herbst oder Winter, bis hin zum nicht zu hungrigen Wild. Und zur Herstellung des Eisweins natürlich Frost zur rechten Zeit. Daher sind Prädikatsweine so besonders und einzigartig.

Sauvignon, suhi jagodni izbor (Sauvignon, Trockenbeerenauslese), 0,375 l

Dieser Sauvignon führt Sie von der Auslese bis hin zur Trockenbeerenauslese. Was will man mehr. Wenn Sie die Gelegenheit bekommen, machen Sie einen Vergleich zwischen den beiden. Die Bernsteinfarbe verrät sofort, dass es sich um die höchste Prädikatstufe handelt. Von hier aus ist nur noch der Himmel die Grenze für das Geschmackspektakel am Gaumen. Haben Sie je die ätherische Farbe von Bernstein beobachtet? Vor uns promenieren Düfte, stehen Spalier, kommen und gehen, verflechten sich, verschmelzen und trennen sich wieder. Nehmen Sie sich ruhig Zeit. Dieser Wein verblüfft immer wieder aufs Neue, er öffnet und schließt sich, verbreitet sich und intrigiert mit Noten von Minze, Melisse, Rosmarin, Mandeln, Rosinen, Trockenpflaumen und Honig. Vielleicht entdecken Sie ja noch mehr darin, denn er ist außerordentlich langanhaltend. Am Gaumen ist er weich und ölig, überhaupt nicht süßlich, da der Zucker mit der lebhaften Säure ein ebenbürtiger Partner ist. Nachgeschmack von Nüssen und Walnüssen. Fragen Sie sich, wie das möglich ist? Ein Wunder der Natur plus Menschengeschick eben.

Zum Essen

Knüpfen wir an die Sauvignon Auslese an: vor uns präsentiert sich eine Weinperle, facettenreich und mit harmonischer Ausgewogenheit von Zucker und Säure. In diesem Sinne darf auch der Nachtisch süß und reichhaltig sein. Man braucht keine Angst davor zu haben, sie wirke klebrig süß, die Sauvignon-Säure neutralisiert nämlich den Gaumen. Unser Tipp: traditionelle Potica mit Fülle aus Nüssen und Walnüssen, Honig, Rosinen, Feigen oder andere Süßspeisen aus diesen Zutaten. Auch die echte Sachertorte passt gut dazu. Oder wenn es lieber herzhaft zugehen sollte: Käse mit Edelschimmel.

Serviertemperatur

Von 13 bis 15 °C

ANFRAGE

Näheres über die Einholung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten gibt es in der Datenschutzerklärung.

Altersgrenze

Die Webseite enthält Informationen über alkoholhaltige Getränke und richtet sich daher an volljährige Personen.
Durch das Anklicken von BETRETEN bestätigen Sie, dass Sie mindesten 18 Jahre alt sind.

Betreten